Körperliche Aktivität und Demenzrisiko bei älteren Erwachsenen

Erkenntnisse

  • Körperliche Aktivität war bei älteren Erwachsenen in Korea mit einem reduzierten Demenzrisiko assoziiert. Selbst ein geringes Maß an leichter körperlicher Aktivität pro Woche führte zu einer signifikanten Verringerung des Demenzrisikos.

Bedeutung

  • Körperliche Aktivität schützt vor Gefäßerkrankungen, nicht-vaskulären Erkrankungen und Tod. Daher empfehlen die Leitlinien bei älteren Erwachsenen 500–999 metabolische Äquivalentminuten pro Woche.

  • Es kann sein, dass körperliche Aktivität auch einer Demenz vorbeugen kann; die bisherigen Befunde sind jedoch uneinheitlich. Eine große Studie zum Zusammenhang zwischen unterschiedlichen Graden körperlicher Aktivität und der Inzidenz von Demenz ist gerechtfertigt.