Auswirkungen auf die psychische Gesundheit von Personen, die sich kürzlich von COVID-19 erholt haben

Erkenntnisse

  • Psychische Gesundheit ist ein Mediator zwischen COVID-19-assoziierter Selbststigmatisierung und posttraumatischer Belastungsstörung (PTBS) sowie schlechter gesundheitsbezogener Lebensqualität und Schlaflosigkeit.

Bedeutung

  • Während der COVID-19-Pandemie kann es zu psychischen Belastungen kommen (z. B. PTBS, Selbststigmatisierung, Schlafstörungen), die längerfristige psychosoziale Komplikationen nach sich ziehen können (z. B. soziale Isolation, kurzzeitige Arbeitslosigkeit).

  • Ein Mediationsmodell kann einen Einblick geben, wie unabhängige Faktoren durch einen „vermittelnden“ Faktor – die psychische Gesundheit – wirken können, um abhängige Variablen wie die Lebensqualität und Schlaflosigkeit zu beeinflussen.