Ist Armut im späteren Leben mit einem Rückgang der kognitiven Fähigkeiten assoziiert?

Erkenntnisse

  • Eine längere Dauer der Armut über einen Zeitraum von 6 Jahren bei Personen über 64 Jahre war mit einer schlechteren kognitiven Funktion, aber einer langsameren Rate des Rückgangs der kognitiven Fähigkeiten assoziiert.

Bedeutung

  • Eine gute kognitive Funktion ist ein wichtiger Bestandteil eines gesunden, unabhängigen Lebensstils im höheren Alter.

  • Die Auswirkungen von Einkommensverläufen bei älteren Erwachsenen sind nicht ausreichend untersucht worden, insbesondere in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen.