Immunzellprofile bei Patienten mit Parkinson-Krankheit

Erkenntnisse

  • Antikörper-unabhängige Funktionen von B-Zellen und abnorme Interaktionen zwischen follikulären T-Zellen und B-Zellen könnten an der Pathogenese der Parkinson-Krankheit (Parkinson’s Disease, PD) beteiligt sein.

Bedeutung

  • Weltweit sind mehr als 6 Millionen Menschen von PD betroffen, und die Ätiologie ist nach wie vor unklar. Es gibt jedoch Hinweise darauf, dass das Immunsystem an der Pathogenese von PD beteiligt sein könnte.

  • Studien, die zirkulierende Immunzellen bei Patienten mit PD untersuchten, haben sich vor allem auf T-Zellen konzentriert, doch über die Interaktionen zwischen T-Zellen und Nicht-T-Zellen bei Patienten mit PD ist wenig bekannt.