Kopfverletzungen als Risikofaktor für spät einsetzende Epilepsie

Erkenntnisse

  • Kopfverletzungen erhöhten signifikant und unabhängig das Risiko für die Entwicklung einer spät einsetzenden Epilepsie bei Personen im Alter von ≥ 67 Jahren.

Bedeutung

  • Schlaganfall und neurodegenerative Erkrankungen wurden bereits als Risikofaktoren für die Entwicklung einer spät einsetzenden Epilepsie identifiziert, aber der Beitrag früherer Kopfverletzungen ist weniger gut bekannt.

  • Weitere Forschungsarbeiten zu den Mechanismen und Merkmalen von Kopfverletzungen in der älteren Bevölkerung könnten zur Identifizierung potenzieller Strategien zur Veränderung dieses Risikos und zur Verhinderung der Entwicklung von Epilepsie führen.