Bildung und intrakranielles Volumen beeinflussen kognitive Verläufe und Mortalität bei der Alzheimer-Krankheit unterschiedlich

Erkenntnisse

  • Kognitive Reserve und Hirnreserve beeinflussen den kognitiven Verlauf der Alzheimer-Krankheit unterschiedlich, jedoch schützen beide Faktoren vor Mortalität.

Bedeutung

  • Über den Zusammenhang zwischen Bildung und intrakraniellem Volumen und dem Verlauf der Demenz ist derzeit wenig bekannt. Diese einzigartige Studie untersuchte die Auswirkungen der kognitiven Reserven und Hirnreserve in einer Stichprobe von Amyloid-beta-positiven Personen in einer Gedächtnisklinik.

  • Die Ergebnisse könnten die prognostische Genauigkeit in der klinischen Praxis auf Grundlage des individuellen Bildungsniveaus und des durch Magnetresonanztomographie beurteilten intrakraniellen Volumens erleichtern.